Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bingen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Außenbezirke des WSA Bingen

Die Außenbezirke sind Dienststellen des inneren Aufbaus des WSA zur Aufgabenerfüllung vor Ort. Der Streckenbereich des WSA Bingen von Mainz bis zur Landesgrenze Rheinland-Pfalz bei Oberwinter ist in vier Außenbezirke unterteilt.

Außenbezirk Wiesbaden von Rhein-km 493,5 bis Rhein-km 527,4
Außenbezirk St. Goar von Rhein-km 527,4 bis Rhein-km 568,15
Außenbezirk Koblenz von Rhein-km 568,15
sowie Lahn-km 136,3
bis Rhein-km 602,6
bis Lahn-km 137,3
Außenbezirk Brohl von Rhein-km 602,6 bis Rhein-km 639,24 am rechten Ufer
und Rhein-km 642,2 am linken Ufer


Wahrschaufloß

Zur Kennzeichnung der Fahrrinne für die Schifffahrt sind sogenannte Tonnen (rot, grün) ausgelegt. Bei Havarien oder Untiefen werden zusätzliche Tonnen oder Wahrschauflöße (Bild) ausgelegt, um die Schifffahrt auf diese Hindernisse aufmerksam zu machen und weitere Grundberührungen oder Festfahrungen zu vermeiden.


MS Ehrenbreitstein


Die Überprüfung der Strecke und der aktuellen Sohlenverhältnisse ist ebenfalls eine Hauptaufgabe der Außenbezirke. Um die vorzuhaltende Fahrrinnentiefe zu gewährleisten und damit eine evtl. Behinderung der Schifffahrt zu vermeiden, werden die nicht sichtbaren Veränderungen an der Flusssohle durch Echolotanlagen sichtbar gemacht. Aufgrund der Datenauswertung erfolgen dann die erforderlichen Maßnahmen.


Josef Langen


Bei Eis auf dem Rhein und der Mosel werden der Eisbrecher "Joseph Langen" zusammen mit dem Schlepper "Reiher" eingesetzt. Eisblöcke bis zu einer Dicke von 40 cm können mit ihnen gebrochen werden.